Linz
19.06.2019

Das war der Planning Day 2019

plannING Day am 13. und 14. Juni 2019 in Velden am Wörthersee

buildING bridges - Die Ingenieurbüros als Wissensmittler

Die Ingenieurbüros stellten sich beim plannING Day am 13. und 14. Juni 2019 in Velden am Wörthersee als Wissensmittler und Brückenbauer zwischen technischen Errungenschaften, Zukunftsvisionen, theoretischem und praktischen Fachwissen, unterschiedlichen Gewerken, Mitgliedern und dem Fachverband vor. Fachverbandsobmann Friedrich Müller-Uri, CO-Gastgeber Fachverbandsobmann Stellvertreter und Fachgruppenobmann Roman Weigl aus Wien und Fachverbandsgeschäftsführerin Ulrike Ledóchowski konnten zahlreiche Teilnehmer - neben treuen plannING Day-Stammgästen auch viele neue Gesichter - aus allen Bundesländern begrüßen. Der 16. plannING Day war eine tolle Mischung aus interessanten Vorträgen, fachlichen Inputs, angeregten Diskussionen während der networkING-Pausen und auch das sommerliche Wetter trug zur guten und entspannten Stimmung bei.

Gleich zu Beginn des plannING Day 2019 überraschte Henning Beck, Neurowissenschaftler und Autor, mit der Aussage, dass das Gehirn ein "Haufen eitler, fauler und selbstverliebter Zellen ist, die sich ständig verrechnen und permanent von Ihren Nachbarn abgelenkt werden". Der Schlüssel zum Erfolg des Gehirns liegt in der Fähigkeit, dass es - im Gegensatz zu perfekt rechnenden Maschinen - zu kreativen Lösungen fähig ist, oft ein entscheidendes Kriterium für den erfolgreichen Abschluss technischer Projekte. Die Wiener Stadtbaurätin Brigitte Jilka sprach über Hindernisse und Herausforderung, die die Smart City Wien zu bewältigen hat und erklärte, warum Wien nicht nur anders ist, sondern auch anders wächst. Über die Trendwende "pro Bahn" referierte Franz Bauer, Vorstandsmitglied der ÖBB-Infrastruktur AG, die dazu geführt hat, dass die ÖBB zum größten Mobilitätsdienstleister Österreichs und wichtiger Partner für Wirtschaft und Industrie wurde.

"Die Elektromobilität ist kein Allheilmittel, wir müssen zu einem systemischen Verständnis der Mobilität kommen. Nur eine sinnvolle Kombination von Maßnahmen wird zu einem guten und nachhaltigen Ergebnis führen", stellte Gil Georges von der EHT Zürich in seinem Vortrag fest. Oona Horx-Strathern vom Zukunftsinstitut Horx skizzierte zukünftige Wohntrends: Von der Abkehr vom Loft-Living, zu Shared Spaces, Vertical Villages bis hin zur Urbanisierung des Dorfes.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es bei Gery Seidls "Best of TOTAL Spezial" viel zu lachen und mit einem süßen und bierigen Gruß aus Wien verabschiedeten sich die Gastgeber von den begeisterten Teilnehmern und Sponsoren des plannING Day 2019.

Der nächste plannING Day findet am 4. und 5. Juni 2020 im Casineum in Velden statt. Viele Vorträge des plannING Day 2019 sowie alle Fotos finden Sie auf der Website des Fachverbandes Ingenieurbüros zum Download: https://www.ingenieurbueros.at/verband/de/veranstaltungen/planning-day.

Fachgruppenobmann der OÖ Ingenieurbüros

4020 Linz Hessenplatz 3

rainer.gagstaedter@ib-acs.at

Beitrag erstellt mit

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt Beitrag verfassen! Auf