Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter »Datenschutz«
Impressum
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel
Linz
16.05.2022

Staatspreisträger 2021 - PJ Messtechnik GmbH

Effiziente Instandhaltung von Schienen-Infrastruktur mittels mobiler Messtechnik

PJ Messtechnik GmbH

Auftraggeber: voestalpine Track Solutions Germany GmbH

Kategorie: Infrastruktur

Projektbeschreibung
Eine kontinuierliche Überprüfung der Schienen und eine darauf basierte Schienen-In-standhaltung ist für Nahverkehrsunternehmen unerlässlich, jedoch komplex und kosten-intensiv. Intakte Gleisanlagen sind die Voraussetzung für einen sicheren Fahrbetrieb. Die Maßnahmen rund um Schienen-Instandhaltung sind aufwändig, zeitintensiv und mit hohen Kosten verbunden. Um diesen Prozess für die Metro Barcelona effizienter und kostengünstiger zu gestalten, hat PJ Messtechnik GmbH für voestalpine Track Solutions Germany GmbH ein neuartiges technologisches Verfahren entwickelt. Damit ist es erstmals möglich, die Schienen-Instandhaltung in nur drei Schritten abzuwickeln. Die Schienen und Gleise ganzer Stadtbahnen und U-Bahnen werden in kurzer Zeit smart und digital vermessen, objektives Datenmaterial wird ermittelt und danach werden die Schienenanlagen effizient und zielgerichtet mittels Hochleistungsfrästechnik bearbeitet. Von den zahlreichen Vorteilen (wie durchgehender Fahrbetrieb oder sicherer Fahrbetrieb durch intakte Gleisanlagen) profitieren Nahverkehrsunternehmen, wie auch die Fahrgäste des Öffentlichen Bahnverkehrs in Ballungsgroßräumen. 

Jurybegründung Staatspreisträger

Die Instandhaltung des Schienenweges ist eine essentielle Aufgabe zur Förderung der Akzeptanz des Öffentlichen Personennahverkehrs. Speziell die hohe Verfügbarkeit mit sehr kurzen Betriebspausen erfordert ein schnelles Agieren. Gerade die Schienen des innerstädtischen U- und S-Bahnnetzes spielen für den Komfort und den sicheren Betrieb eine bedeutende Rolle. Konventionelle Messzüge zur Aufnahme des Zustandes der Gleise sind in den wesentlich kleineren Lichtraumprofilen der städtischen Bahnen nicht einsetzbar, so dass überwiegend auf händische Messungen zurückgegriffen werden muss.

Das eingereichte Projekt der PJ Messtechnik GmbH löst dieses virulente Problem durch eine Instrumentierung eines konventionellen Schienenfahrzeuges der Stadtbahn. Die mit Lasertechnik erfassten Schienenprofile werden mit einer Datenanalyse kontrolliert, so dass entsprechende Instandsetzungsmaßnahmen gezielt ergriffen werden können.

Die Jury ist einhellig der Überzeugung, dass die Attraktivität des innerstädtischen Öffentlichen Personennahverkehrs mit dieser Technologie gesteigert werden kann, denn die Verfügbarkeit, Sicherheit und der Komfort der Fahrgäste wird signifikant erhöht.

GRATULATION an das steirische Ingenieurbüro

TechnR. Dr Rainer Gagstädter (Fachverbandsobmann der österreichischen Ingenieurbüros)

Fachgruppenobmann der OÖ Ingenieurbüros

4020 Linz Hessenplatz 3

rainer.gagstaedter@ib-acs.at

Beitrag erstellt mit

Jetzt Beitrag verfassen! Auf